Hey Mann!

Wenn Du ganz ehrlich bist, gab es in Deinem Leben nie ein Problem mit dem Tun.

Diese Idee kam mir, als ich mich mit Julian über Workshops und Gruppen ausgetauscht habe. Und ich war irgendwie selbst überrascht, wie einfach diese Einsicht ist.

Menschen sind unglaublich fähig, wenn sie im Handeln sind. Unsere Gehirne selbst haben sich auf die unmittelbare Umgebung entwickelt und es liegt daher in unserer Natur, die Dinge „at hand“ zu bewältigen. Unsere Vorfahren haben nicht über die Miete nächsten Monat nachgedacht, sondern über den Tiger, der genau jetzt um die Ecke lauert. Sie haben nicht gegrübelt, ob sie vielleicht mal eine Frau zum Heiraten kennenlernen werden, sondern jetzt gerade ihr Verhältnis zu den Partnern in ihrem Stamm gespürt. Sie haben nicht über Finanzen nachgedacht, sondern über das Mammut, das genau jetzt vor ihnen stand.

Viele Männer, denen ich begegne, haben Herausforderungen, die durch das Gegenteil vom Hier und Jetzt entstehen: Vergangenheit oder Zukunft. Was mir dabei oft auffällt, ist, dass diese Herausforderungen nicht wirklich “bewältigt“ werden können, weil eines auf einer grundlegenden Ebene unklar ist: das Was.

Handlungsfähigkeit hat eine Voraussetzung und die ist das Was.

Erst mit Klarheit, um was sich unser Problem eigentlich dreht, können wir in unsere Kraft kommen, weil mit der Klarheit eine Herausforderung greifbar wird und die nächsten Schritte sichtbar werden.

Mich verblüfft, dass es oft sehr viel schwieriger ist, zur Klarheit zu kommen, als in der Gewohnheit der ewig gleichen Problem zu stecken. Viele Männer aus meinen Kreisen meinen, die Problem-Definition von „wo finde ich eine Frau?“ oder „welche Arbeit passt zu mir“ würde ausreichen, um solche komplexen Themen anzugehen. Und sie wundern sich, warum die „Suche“ in Wahrheit Vermeidung durch Unklarheit ist.

Ich habe eine Herausforderung für Dich: Egel welches Problem du hast, nimm Dir 20min Zeit und frage mehrmals nacheinander:

Was ist das wirkliche Problem hier?
Und was ist das wirkliche Problem hier?
Und was genau ist das wirkliche Problem dahinter?

In der richtigen Fragestellung und in der wirklichen Klarheit liegt meistens schon die Antwort zu deinen Herausforderungen. Du bemerkst, dass das Tun nie das Problem war, sondern Dein Denken über das Tun, irgendwann in der Zukunft.

Warum ist das eine wichtige Einsicht für Deine Männlichkeit?

Männlichkeit bringt sich für mich im Tun zum Ausdruck. Anders als die empfangende Weiblichkeit ist Männlichkeit ein Akt in Bewegung.

Ich glaube, dass viele Männerprobleme Probleme mit Aufmerksamkeit und Bewusstsein für die eigentliche Herausforderung sind.

Mache es Dir daher zur Gewohnheit, dich wirklich nach dem klaren Problem zu fragen und kaum ein Problem bleibt ein Problem, weil es durch Deine neue Klarheit nur eine Herausforderung mit Treppenstufen wird, die Du jetzt gehen kannst.

NewMensJourney

About NewMensJourney

Leave a Reply